Elisabeth Ragl

geboren am 12. 11. 1970

Unterichtet:
Violoncello

Ausbildung/bisherige berufliche Tätigkeiten:

Studium am Mozarteum (Diplom 1995). Elisabeth Ragl ist als Cello- und Kammermusiklehrerin seit 1987 privat tätig. 1997/1998 bei den "Wiener Sängerknaben". Seit 1993 im Oö. Landesmusikschulwerk. Lehrpraxislehrerin an der Anton Bruckner Privatuniversität und der Wiener Musikuniversität Pädagogin bei vielerlei Kursangeboten, wie z. B. den Oö. Jugendorchestern, beim Kammermusikkurs "Musica da Camera" 2002 und 2003 (Bad Schallerbach) und bei den Internationalen Meisterkursen Schloss Raabs 2006 und 2007, 2008. Weiters ist sie Autorin des Sachbuchs „Lernspiele im Musikunterricht“ und Mitautorin/Herausgeberin der 2007 erschienen neuen Version von "Das Vollmondorchester"/Jens Rassmus - Bibliothek der Provinz.

Künstlerische Aktivitäten:
Mitglied vieler Ensembles, u. a. "Wiener Kammerorchester", "Wiener Kammerphilharmonie",
seit 1997 in "Philharmonia Wien".
In den letzten Jahren arbeitet sie sowohl als Cellistin als auch als Pädagogin vermehrt an „Cross-Over-Projekten“, die eine Zusammenarbeit mit Tänzern, Schauspielern, Komponisten und Bildenden Künstlern mit sich bringt; so arbeitet sie seit ca. 1999 an Konzepten, bei denen Musik, Bildende Kunst, Literatur und auch Tanz ineinander greifen.
Viele dieser Projekte fanden in Zusammenarbeit mit der LIVA/Brucknerhaus Linz statt
Für Projekte dieser Art komponiert und arrangiert sie Musik, verfasst Texte, kreiirt die Bildpräsentationen, bastelt Requisiten und knüpft vielerlei Kontakte...

Nähere Details unter www.elisabethragl.at