Beginnersensemble

Leitung: Gerd Rahstorfer

Info für die Eltern

Im "Beginnersensemble" versuchen wir bereits im frühen Lernstadium das gemeinsame Musizieren im Ensemble (fächerübergreifend) zu ermöglichen. In dieser Unterrichtsstunde kann erlebnisorientiert gearbeitet werden. Dieses Fach erleichtert den Kindern den Übergang von der musikalischen Früherziehung (Gruppenunterricht) in das Hauptfach (meist Einzel- oder Kleingruppenunterricht), dem Instrumentalunterricht.

Der Unterricht findet im großen Gruppenunterricht (max. 10 - 12 Schüler) statt. Inhaltlich handelt es sich um einfachstes rhythmisches, melodisches und harmonisches Material sowie grundlegende improvisatorische Elemente.

Zielsetzungen:
Die Bemühungen um das Fach "Beginnersensembles" haben das Ziel, bereits von Beginn der Instrumentalausbildung an (fächerübergreifende) Ensemblesituationen zu schaffen. Wir bieten eine begleitende Betreuung zum Hauptfach, die für die ersten 3 - 5 Lernjahre der Instrumentalausbildung gedacht ist. Die Isolierung der angehenden Musiker im Hauptfachunterricht ohne Ensemblesituation trennt die Kinder von jenen Bereichen der Musikausbildung, in denen - durch die Gruppensituation begünstigt - erlebnisorientiert gearbeitet werden kann. Häufig werden die ersten Jahre der Instrumentalausbildung ohne eine Gruppe als Verlust empfunden. Dieser Effekt (das soziale "Verlustempfinden") ist deshalb häufig bemerkbar, weil die MFE, aus der viele Schüler kommen, ein sehr gut betreuter Bereich ist. Positiv besetzte Eindrücke, die Pädagogen im Ensembleunterricht dieser Altersgruppe transportieren können, sind im instrumentalen Einzelunterricht auf diese Weise nur schwer zu vermitteln. Diese frühen sozial - emotionalen Erlebnisse sind für den Stellenwert, den die Musik im späteren Leben der jungen Menschen einmal einnehmen wird, von entscheidender Bedeutung.

Das Unterrichtsangebot "Beginnersensemble" wird im großen Gruppenunterricht abgehalten (max. 10 - 12 Teilnehmer). Inhaltlich handelt es sich noch nicht um eine stilistische Spezialisierung, sondern um das Ensemblespiel mit einfachstem rhythmischen, melodischen und harmonischen Material unter Berücksichtigung improvisatorischer Elemente. Grundlegende musiktheoretische Inhalte werden spielerisch gehört, benannt und angewandt. Eine unabdingbare Basis für die sinnvolle Beschäftigung mit Musik kann hier entstehen.

Eingeladen sind Musikschüler aller Instrumentengruppen!